Keine Seiten -Navigation?
Klick bitte auf den Button

1994 auf einer Ausstellung sah ich zum ersten Mal einen Bichon frisè
Da ich diese Rasse nie vorher gesehen hatte, dachte ich, es sei ein weisser Kleinpudel in einem
neumodischen Haarschnitt.

Von 1980 bis 1986 haben mein Mann Erwin und ich Perserkatzen und ab 1984 die Kleinhundrasse
Shih - Tzu, in sämtlichen Farben gezüchtet.
Weisse Katzen und Hunde (wie langweilig) waren, bis zu der ersten Begegnung mit dem Bichon frisé, für uns völlig uninteressant.
Aber nun war mein Interesse geweckt, ich hatte mich in diesen charmanten HERZENSBRECHER verliebt!
Für mich stand fest, dass ich bald so einen kleinen, aufgeweckten Bichon frise mein Eigen nennen möchte.
Mein Erwin ließ sich schnell von der Notwendigkeit dieser “Anschaffung” überzeugen!

Natürlich habe ich alles über den Bichon frisé gelesen was ich in die Finger bekam.
Das war damals leider nicht viel.
Zumal es nur englische Bücher gab, die meistens erst bestellt werden mussten.
Auf ein Buch aus Amerika habe ich über 6 Wochen gewartet.
Die Buchpreise waren teilweise sehr hoch
bis 155,00 DM

 
Heute gibt es deutschsprachige Literatur
und viele Internetseiten, auf denen man sich über den Bichon frisé und die Züchter informieren kann.

Deutsche Lektüre ist im  Bede - Verlag, Parey - Verlag und Neumann-Neudann Verlag,erschienen.
Immer waren wir massgeblich an diesen Büchern beteiligt.
Im ersten Fall als Übersetzer,
im zweiten und dritten Fall als Autor.
Ferner sind einige Artikel von uns über den Bichon frisé in kynologischen Fachmagazinen erschienen.

Das nächste Problem bestand darin einen passenden Welpen zu finden.
Ich suchte eine sehr gute Bichon frisé Hündin, mit der ich auch Ausstellungen besuchen konnte.
Das war gar nicht so einfach.
Es gab kaum Züchter und dann noch eine wirklich gute Hündin zu finden, war fast aussichtslos.

Da ich mich über die verschiedenen deutschen Zuchtlinien vorher informiert habe, wusste ich sehr genau wo ich kaufen wollte und wo nicht!
Auf keinem Fall wollte ich einen Welpen aus der Linie, die fast jeder deutsche Züchter in seiner Zucht hatte.

Mein Traum ging 1997 in Erfüllung, unsere erste
Bichon frisè Hündin, "Mexican`s little Bijou my Girl", zog von Bayern zu uns nach Berlin.

Im Februar 1999 kam der erste Bichon frisé Wurf im
Zwinger “Honey Dream’s” zur Welt.
 
 Bei der Auswahl unserer nachfolgenden Zuchthunde hatten wir sehr grosses Glück.
Allerdings ist nur das Beste gut genug für uns.
Zum Wohle unserer Zucht und in Verantwortung dem Welpenkäufern gegenüber setzen wir den Massstab ganz oben an.

***********************
 Gesundheit
(ist oberstes Gebot), ein lieber, freundlicher Charakter & selbstsicheres Wesen, ein schönes Aussehen -- alles im Einklang, --
ergibt für uns den idealen Bichon frise!

***********************

Wir züchten ausschliesslich Bichon frisé
Im Laufe weniger Jahre -ab 1999 - haben wir uns eine kleine,  erfolgreiche Bichon frisé Zucht aufgebaut

Wir bemühen uns ständig etwas Produktives für den Bekanntheitsgrad des Bichon frisé und somit für den Erhalt
 dieser seltenen, entzückenden Kleinhundrasse in Deutschland beizutragen.

Wir wollen, dass der Bichon frisé in Deutschland noch beliebter wird.
Die Rasse hat das 100%ig verdient!
 

Keine Seiten -Navigation?
Klick bitte auf den Button

Diese Seite wurde zuletzt  am  22.03.2010 aktualisiert
sie ist Eigentum von
Monika & Erwin Sausen, Berlin
Unsere Seiten (alle Fotos und alle Texte)  unterliegen dem Urheberrecht